Referentin

Dr. Eva Douma

Termine

29./30. Oktober 2012 in Langen bei Frankfurt/M.

Weitere Termine auf Anfrage.

Kosten

545,-- Euro zzgl. MwSt, bzw. 495,-- Euro zzgl. MwSt.

Im Preis sind Tagungsunterlagen, Mittagessen und Tagungsgetränke enthalten.

In-House-Training

Diese Veranstaltung bieten wir Ihnen gern als In-House-Training an. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Wir unterbreiten Ihnen ein passgenaues Angebot.

Anmeldung

Kontakt- oder Anmeldeformular

.

Mit der richtigen Strategie zum Erfolg - Gekonnt verhandeln mit den Kostenträgern sozialer Dienstleistungen

Intensivtraining in der Kleingruppe


Zielgruppe

Die Veranstaltung wendet sich an die Mitarbeiterinnen sozialer Organisationen, die mit der Verhandlungsführung betraut sind. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 8 Personen begrenzt.

Thema

Um auf Dauer soziale Leistungen in hoher Qualität erbringen zu können, ist es für die Einrichtung unerlässlich, eine adäquate Vergütung zu erhalten. Diese in Zeiten zunehmend leerer öffentlicher Kassen zu erlangen, ist eine Herausforderung, die es zu meistern gilt.
In der konkreten Verhandlungssituation stehen auf Seiten der Kostenträger in der Regel erfahrene Verhandlungsführer. Auf Seiten der Einrichtung werden Vergütungsverhandlungen oft wenig professionell geführt – aufgrund von mangelnder Erfahrung und fehlenden Sachkenntnissen. Aber gerade die Einzelverhandlung bietet die Chance, eine Vereinbarung zu treffen, die auf die einzelne Einrichtung, ihr Leistungsspektrum und seine Nutzerstruktur abgestimmt ist.

Inhalt

Wie Sie eine individuelle Verhandlungsstrategie aufbauen, um ein bestmögliches Ergebnis für Ihre Einrichtung zu erzielen, steht im Zentrum der zweitägigen Veranstaltung.
Anhand praktischer Übungen erarbeiten Sie, wie Sie Ihre individuelle Verhandlungsstrategie entwickeln und wie Sie die konkrete Verhandlungssituation gestalten können. Sie überprüfen Ihr bisheriges Vorgehen und machen sich fit für die nächste Verhandlung.

Themenschwerpunkte

  • Rahmenbedingungen der Verhandlung
  • Erwartungen von Einrichtung(en) und Kostenträgern
  • Die Situation der Einrichtung(en) vor Ort
  • Ohnmacht gegenüber Kostenträgern?
  • Der Aufbau von Argumentationslinien
  • Ziele von Kostenträgern und Einrichtung
  • Typische Fallkonstellationen
  • Typische Argumentationsmuster der Kostenträger
  • Situationsgerechte Argumentationsketten
  • Die Verhandlung gestalten
  • Wer verhandelt wo mit wem?
  • Interessen statt Positionen
  • Den Dialog in Gang halten
  • Informationsverhalten
  • Umgang mit spontanen Anrufen und Angeboten
  • Kommunikationsregeln

3 Pluspunkte für Sie

1. Sie erfahren, worauf es bei einer guten Verhandlung ankommt.
2. Sie entwickeln die Basis für eine erfolgreiche Verhandlungsstrategie.
3. Anhand praktischer Übungen trainieren Sie die richtigen Argumente und Vorgehensweisen.



.